Kreuzfahrten

Havila: Hurtigruten-Herausforderer forciert Vertrieb

Die Havila Capella ist das erste von vier bestellten Schiffen des Hurtigruten-Wettbewerbers an der norwegischen Küste

Die Havila Capella ist das erste von vier bestellten Schiffen des Hurtigruten-Wettbewerbers an der norwegischen Küste. Foto: ck

Havilas Deutschland-Chefin Pia Kuusisto

Havilas Deutschland-Chefin Pia Kuusisto. Foto: ck

Die junge norwegische Reederei Havila Voyages, die seit Dezember 2021 als zweiter Anbieter neben Hurtigruten im Staatsdienst die norwegische Postschiffroute befährt, will Mitte April ihren ersten deutschsprachigen Katalog herausgeben. Dies kündigte Deutschland-Chefin Pia Kuusisto im Gespräch mit touristik aktuell an. 

Zudem würden Reisebüro-Anfragen im neu eingerichteten Callcenter, das von Oslo an den Firmensitz im norwegischen Küstenort Fosnavag verlegt wurde, von deutschsprachigen Mitarbeitern beantwortet, erläuterte sie bei einer Pressereise an Bord der Havila Capella. Das Schiff mit 179 Kabinen ist das erste von vier bestellten, die drei weiteren werden allesamt noch in diesem Jahr ebenfalls ihren Dienst auf der Hurtigrute aufnehmen. Reisebüros erreichen das Callcenter über die kostenfreie Telefonnummer 08 00 / 7 24 31 22. Über diese kann auch der Agenturvertrag angefordert werden, mit dem Vertriebspartner dann auch den Zugang zum Reederei-eigenen Buchungssystem erhalten. 

Reederei-IBE und Veranstalter-Pakete 

Alternativ ist Havila auch über Veranstaltergrößen wie Dertour und Wolters buchbar – die paketierte Reisen anbieten – sowie über diverse Nordland-Spezialisten. Die Reederei selbst bietet bislang noch keine An- und Abreisepakete oder Transfers an, das soll sich aber ändern, kündigt Kuusisto an: „Wir werden definitiv auch selbst paketieren und hoffentlich bald auch Fährfahrten und Flüge als Zubringer buchbar machen.“ 

Reservierungsanfragen an die Reederei können auch per E-Mail an reservations.voyages(at)havila.no gestellt werden, die Gruppenabteilung ist über groups.voyages(at)havila.no erreichbar. 

Variable Provisionen 

Die Provisionen für Partneragenturen variieren je nach Tarif und Reisedauer zwischen acht und zwölf Prozent, informiert Kuusisto. Auf Ausflüge gibt es acht Prozent. 

Um Reisebüros das noch junge Produkt näherzubringen, bietet Havila Voyages auf Anfrage bereits Schulungen und Peps an, außerdem seien Famtrips angedacht, so Kuusisto. 

Einen Bericht über Havila Voyages und das erste Schiff Havila Capella lesen Sie in der nächsten ta-Ausgabe 15-16/2022, die am 19. April erscheint.    
 

Christofer Knaak