Mi 07.02.18

JT Touristik: Comeback verzögert sich


Gibt es dieses Jahr nicht mehr: den JT-Touristik-Stand auf der ITB. Foto: mg

Gibt es dieses Jahr nicht mehr: den JT-Touristik-Stand auf der ITB. Foto: mg

Der Neustart des Berliner Veranstalters JT Touristik verzögert sich. Eigentlich wollte der Spezialist für dynamisch paketierte Pauschalreisen bereits Mitte Januar wieder Buchungen annehmen und den Vertrieb über Reisebüros starten. Passiert ist in dieser Hinsicht bislang aber noch nichts: „Bitte haben Sie Verständnis, dass wir mit Hochdruck an den Themen arbeiten und in Kürze dazu auch sprechfähig sind. Wir kommen dann auf Sie zu“, heißt es auf Anfrage von touristik aktuell aus der Zentrale von Lidl. 

Der Discounter hatte JT Touristik Ende Dezember über seinen Ableger Lidl Holidays übernommen. Offen ist, ob die aktuelle Verzögerung organisatorische Gründe hat oder am Abschluss einer Insolvenzabsicherung liegt. Die hatte JT Touristik zuletzt gefehlt. Dies führte im Ende September 2017 zum Insolvenzantrag. 

Nach der Übernahme hatte Lidl angekündigt, JT Touristik in die eigenen Vertriebskanäle zu integrieren, aber auch am Reisebüro-Vertrieb festzuhalten. Dafür sollten Reisebüros noch im Januar ein „attraktives Angebotspaket“ erhalten. Details dazu gibt es hier

 

Weitere Nachrichten zu Veranstalter

 

Home | Kontakt | RSS-Feed | Sitemap | Impressum | Datenschutz

© 1969 - 2018 touristik aktuell, DIE WOCHENZEITUNG FÜR Touristiker - Alle Rechte vorbehalten

 

touristik aktuell ist ein Produkt des EuBuCo Verlags

Weitere Produkte: Print & Produktion | Professional Production | Mountain Manager