Reisevertrieb

LCC: Neuer Fokus auf Meetings und Events

Leitet das internationale Vertriebsnetz von LCC: Uwe Müller

Leitet das internationale Vertriebsnetz von LCC: Uwe Müller. Foto: LCC

Nach der erfolgreichen Etablierung des globalen Incoming-Netzwerks „Gin“ setzt die internationale Sparte der Reisebüro-Kette Lufthansa City Center (LCC) auf eine weitere Stärke der Franchise-Nehmer: In den kommenden Monaten wird in 90 Ländern das neue Outbound-Konzept „LCC Meetings & Events“ gestartet. 

Entsprechende Ideen sind auf dem ersten Annual Summit von LCC International entwickelt worden. An dem Event in Frankfurt am Main nahmen 270 Teilnehmer aus fast allen Kontinenten teil.

Gestärkt wurde zudem die Zusammenarbeit mit dem amerikanischen Markt. Gastredner war Gabe Rizzi, President von Travel Leaders Corporate. Für das Unternehmen aus den USA arbeiten rund 50.000 Travel Experts.

„Für Reisebüros ist es überlebenswichtig, aus der Komfortzone herauszukommen, vor neuen technologischen Möglichkeiten nicht die Augen zu verschließen und den Wandel aktiv zu gestalten“, sagte LCCI-Geschäftsführer Uwe Müller. Er sei begeistert, wie sich die LCC-Franchiser „aktuellen Herausforderungen stellen und Lösungen entwickeln“.

Den Wandel gestaltet LCCI unter anderem mit neuen Geschäftsmöglichkeiten im Business-Segment Mice (Meeting, Incentives, Conventions, Exhibitions). „Meetings und Events sind ein milliardenschwerer Wachstumsmarkt, da der Kontakt von Mensch zu Mensch trotz der Digitalisierung einen hohen Stellenwert hat“, meint LCCI-Managerin Siiri Palisaar, die das neue Konzept dafür federführend entwickelt hat.

Der Bereich sei zwar margenstark, „zugleich aber sehr komplex“. Mit dem eigenen Gin-Netzwerk und den Erfahrungen im Corporate Business könne man es jedoch schaffen, „deutlich mehr Umsatz zu generieren“. 

40 Prozent der weltweiten LCC-Reisebüros sind bereits jetzt im Bereich Meetings & Events tätig. Zur Stärkung und besseren Vernetzung der Kompetenzen sollen unter anderem Trainings organisiert und LCC-Partner mit relevanten Informationen über Mice versorgt sowie Austausch-Plattformen eingerichtet werden. Zudem will man sich eine geeignete gemeinsame Technik beschaffen.

Kommentar schreiben