Reisevertrieb

TVG-Reisebüros: Starke Bilanz

 Sonnenklar TV Reisebüro in Konstanz

Sonnenklar TV Reisebüro in Konstanz. Foto: mg

Die Reisebüros der Münchener TVG-Kette haben erneut ein erstaunliches Geschäftsjahr hinter sich: Das achte Jahr in Folge legen die Büros der Marken Sonnenklar TV und Flugbörse stärker zu als der Markt. Insgesamt steht ein Plus von 12,9 Prozent in den Büchern.

Die Gründe für die gute Entwicklung sind vielfältig: „Wir stecken sehr viel Zeit, Energie und Mittel in unsere Konzepte und Projekte. Unser Ziel ist es, die Expertise unserer Büros auszubauen sowie Kunde und Counter über unterschiedlichste Wege zusammenzuführen. Unser Erfolg gibt unseren Ideen recht“, freut sich TVG-Chefin Birgit Aust. Zu den Konzepten und Projekten gehören unter anderem ein zunehmendes Verzahnen von Off- und Online-Vertrieb, intensives Marketing, ein Quereinsteiger-Konzept für neue Mitarbeiter und ein I-Camp mit einem eigenen E-Learning-System.

Der Inhaber kann dabei den Lernerfolg seines Teams direkt verfolgen. „Damit können gezielt Wissenslücken geschlossen und Expertentum aufgebaut werden“, verweist Aust auf aktuell 17 Kurse. Diese Auswahl soll bis Ende 2019 auf 45 Kurse erweitert werden.

Während die TVG-Chefin mit der Resonanz auf das I-Camp sehr zufrieden ist, sieht sie im Bereich Personalführung noch Nachholbedarf und ruft die Inhaber der Franchise-Büros zu mehr Eigenverantwortung und Reflektion auf. „Innovative Programme und Kampagnen zu Nachwuchs- und Fachkräftemangel laufen ins Leere, wenn Reisebüros die neu gewonnenen Kräfte nicht halten können.“

Für eine bessere Kundenkommunikation ist seit November der so genannte „Urlaubsradar“ auf den Reisebüro-Websites integriert. Die auf künstliche Intelligenz basierende Technik bietet Kunden die Option, Vorschläge für passende Reiseangebote zu abonnieren und dann auf der Reisebüro-Webseite oder im Reisebüro zu buchen.

Auch der Sprachassistent von Amazon ist bei der TVG inzwischen mit von der Partie. Auf Fragen wie „Alexa, wo ist das nächste Reisebüro?“ und „Alexa, frag mein Reisebüro, welche Reisen im Angebot sind!“ nennt der virtuelle Assistent automatisch die entsprechenden Sonnenklar- und Flugbörse-Reisebüros. Aufgerufene Angebote können direkt in der Alexa-App gespeichert werden.

Für 2019 ist in Zusammenarbeit mit Infox zudem eine neue Marketing-Plattform für Mailings geplant. Um die Büros zu entlasten, nimmt die Zentrale dabei bereits eine Kundenselektion vor. Die Mailing-Kosten werden komplett oder über Werbekostenzuschüsse refinanziert.

Darüber hinaus wird es gemeinsam mit FTI und Chamäleon so genannte E-Plakate geben. Das neue Format im Digital-Signage-Bereich kann unter anderem für Schaufenster genutzt werden.

Die Zahl der angeschlossenen Franchiser stieg 2018 um 23 Reisebüros auf knapp 300 Mitglieder.

Anzeige

Kommentar schreiben