Reisevertrieb

Airline-Insolvenzschutz: VUSR im Expertenausschuss

Der VUSR und andere Verbände fordern weiterhin eine Insolvenzabsicherung für Airlines

Der VUSR und andere Verbände fordern weiterhin eine Insolvenzabsicherung für Airlines. Foto: pixabay

Erfolg für den VUSR: Der Reisebüro-Verband schickt einen Sachverständigen in den Bundestagsauschuss für Recht und Verbraucherschutz. Dort kommt es am 13. März zu einer Anhörung zum Thema Insolvenzversicherung für Airlines und die damit verbundene Absicherung von Kundengeldern. Als Experte vertritt Rechtsanwalt Hans-Josef Vogel die Interessen des Reisebüro-Verbands.

Der VUSR hatte kürzlich die geforderte Insolvenzversicherung für Airlines beim eigenen Parlamentarischen Frühstück in Berlin mit diversen Bundestagsabgeordneten erörtert. „Das Thema ist bei den Politikern angekommen und wir freuen uns, dass wir in Berlin Gehör finden“, sagt VUSR-Chefin Marija Linnhoff gegenüber touristik aktuell.

Kommentare (4)

  • Volker Schupetta
    am 06.03.2019
    Gratulation an die Kämpferin Marija Linnhoff und den VUSR, Vertreter der "stationären Interessen"! Wobei das "stationär" auch für die mobilen, qualifizierten Kolleg*innen steht! Wer kommt denn für den DRV und ASR? Professor Vogel ist schon eine "Macht"!
  • C.-D. Binder
    am 06.03.2019
    Gut gemacht! Viel Erfolg !
  • Marilete Krause
    am 06.03.2019
    Klasse! Glückwunsch an den VUSR. Das zeigt welchen Wert den VUSR hat und wie wichtig diese Arbeit für uns allen ist!
  • Wolfgang Hoffmann
    am 06.03.2019
    ...wie man Petitionen einsetzt, das kann man vom VUSR lernen. Ein gutes Gefühl, wenn ein Plan aaufgeht.
    Immer geht es in der Politik darum, Aufmerksamkeit zu erregen, ständige Präsenz zu zeigen, niemals aufzugeben.

Neue Antwort auf Kommentar schreiben