Reisevertrieb

Onlineweg.de: Neue Vergütungsmodelle

Das Reiseportal Onlineweg.de hat für seine angeschlossenen Reisebüros zwei Zusatzmodelle für die Vergütung entwickelt. Ziel sei es, mit den beiden neuen Paketen der Marktentwicklung „zwischen Off- und Online-Geschäft noch gerechter“ zu werden, sagt die neue Geschäftsführerin Melanie Willer. Zur Wahl stehen die Pakete „Incentive 7 %“ und „Incentive 8 %“.  

Ersteres kostet pro Monat 20 Euro zusätzlich zur regulären Systemgebühr von 49 Euro, beim zweiten Paket werden 40 Euro zusätzlich verlangt. Die höheren Kosten amortisieren sich am schnellsten bei Büros, über deren Seiten relativ viele Buchungen von Endkunden eingehen.

Beide Pakete können monatlich gekündigt werden und sind für alle von Endkunden getätigten Buchungen in den Hauptbuchungsstrecken der jeweiligen Partner-Webseite gültig.

Abgewickelt werden die Buchungen grundsätzlich im Namen des jeweiligen Reisebüros, egal, über welchen Weg sie getätigt werden: direkt auf der Partnerseite, über den persönlichen Angebotsversand oder über den Buchungslink des digitalen Schaufensters. Die Zentrale von Onlineweg.de kümmere sich zudem um eventuelle Umbuchungen und Änderungen, versichert Vertriebsleiter Paul Cikala. Für die angeschlossenen Reisebüros gebe es „keinen zusätzlichen Arbeitsaufwand“.

Dem Reiseportal sind rund 1.200 Reisebüros in ganz Deutschland angeschlossen.

 

Kommentar schreiben