Reisevertrieb

DRV: Prototyping für neue Buchungslogik „String“

Eine Projektgruppe des DRV mit den Partnern Amadeus, Bewotec und Traffics will das Suchen und Buchen von Reisen in einem Arbeitsschritt möglich machen und somit Reisebüros die Arbeit erleichtern. Der Name des Projekts: „String“.

„String“ steht für Standard Reservation Interface Next Generation. Über eine Schnittstellenbeschreibung soll es möglich werden, eine Pauschalreise aus der Ergebnisliste in eine Buchung zu übernehmen und an die Systeme der Veranstalter zu senden.

Bislang ist nur die passgenaue Suche im System möglich. Reisebüros müssen die Daten manuell ergänzen und in das Reservierungssystem übergeben. Dies soll  künftig wegfallen.

Derzeit läuft ein Prototyping. Gemeinsam mit mehreren Reiseveranstaltern hat das Projektteam eine Schnittstellenversion zur Verfügung gestellt. Parallel dazu wird „String“ weiter ausgebaut. Es ist laut DRV ein offenes Format, das allen zur Verfügung steht.

Die Schnittstellenbeschreibung sowie die zugehörige Dokumentation sind unter www.string.drv.de abrufbar. Eine Registrierung ist hierfür nicht erforderlich. Veranstalter und Vertriebssysteme erhalten dort auch Informationen über eine aktive Mitarbeit im Projekt.

Kommentar schreiben