Reisevertrieb

AER Academy Days: „Born Digital“

Digital Natives: Nachwuchstouristiker der Reisebüro-Kooperation AER in Berlin. Foto: AER

Digital Natives: Nachwuchstouristiker der Reisebüro-Kooperation AER in Berlin. Foto: AER

Wie kann man ein Reisebüro in einen Ort für außergewöhnliche Erlebnisse verwandeln? Was braucht man, um einzigartige Reisewelten zu schaffen? Und wie kann man stationären Handel von Grund auf neu denken?

Fragen wie diese standen im Mittelpunkt der vierten AER-Academy Days im Berliner Kreativstudio #Showrooming. Mit dabei waren knapp 50 Berufseinsteiger in der Touristik.

Unter dem Motto „Born Digital“ erlebten sie innovative Technik zum Anfassen und neue Produkt- und Verkaufsideen von Veranstaltern wie G Adventures.

Neuer Bestandteil der Academy Days war die Teilnahme am „Spring Day“ beim Consolidator Aerticket: Thematisch ging es dort sowohl um Tricks und Tipps für Flugbuchungen als auch um Axolot, die neue Datenbank für „außergewöhnliche Erlebnisse“ zahlreicher Spezialveranstalter (siehe hier).

Kommentar schreiben