Reisevertrieb

Reisebüro-Umsätze: Verhaltene Buchungen im Juni

Die Reisebüro-Geschäfte liefen im Juni etwas schwächer als im Vormonat. Foto: Alltours

Die Reisebüro-Geschäfte liefen im Juni etwas schwächer als im Vormonat. Foto: Alltours

Während im Mai die stationären Reisebüros beim Umsatz ordentlich zulegen konnten (Details hier), gingen die Buchungszahlen im Juni wieder nach unten. Das Minus lag laut Synccess-Barometer des Backoffice-Spezialisten Ziel bei knapp 3,7 Prozent. Die Zahl der Abreisen schnellte dabei um 9,7 Prozent nach oben. Dies dürfte sich durch den Beginn der Sommerferien erklären. 

Im laufenden Touristikjahr 2018/19 liegen die Reisebüros nun bei einem Minus von rund 2,6 Prozent. Damit steht der stationäre Vertrieb besser da als erwartet. Denn Ende Januar verzeichneten die Büros noch ein dickes Minus von fünf Prozent im Vergleich zum Rekord-Touristikjahr 2017/2018.

Dass das aktuelle Jahresminus noch kleiner wird, ist kaum zu erwarten. Zwar ist das Last-Minute-Geschäft insbesondere beim Spezialisten Fünf vor Flug sehr gut angelaufen, insgesamt hat das Abverkaufgeschäft jedoch nicht richtig angezogen. Die aktuellen sommerlichen bis hochsommerlichen Temperaturen in Deutschland dürften sonnenhungrige Kunden kaum in ein Reisebüro locken.

Anzeige

Kommentar schreiben