Reisevertrieb

Solamento: Solasolution für stationären Vertrieb

Vorbild für die neuen Travel Stores: die Solamento Travel Boutique in Essen. Foto: Solamento

Vorbild für die neuen Travel Stores: die Solamento Travel Boutique in Essen. Foto: Solamento

Um in den stationären Vertrieb einzusteigen, hat der bislang auf den Bereich „Touristik Homeoffice“ spezialisierte Anbieter Solamento Reisen eine neue Firma gegründet: die Solasolution GmbH. Sie ist Lizenzgeber und Management-Einheit für die Solamento Travel Stores – und damit neue Plattform für den stationären Vertrieb.

Dem Konzept können sich Reisebüro-Inhaber anschließen, die bislang eigenständig und kettenlos gearbeitet haben oder sich neu orientieren möchten, heißt es von Solamento. Auch mobile Reiseberater, die in den stationären Vertrieb wechseln möchten, bietet Solamento mit den Travel Stores eine Alternative.

„Wir planen ein Franchise Light“, erklärt Sascha Nitsche, Geschäftsführer der Solamento Reisen GmbH und der Solasolution GmbH. Die Filialsteuerung wird über das Myjack-System von Bewotec erfolgen.

Die monatlichen Lizenzkosten sollen laut Nitsche durch „Markenpartnerschaften und Werbevermarktung innerhalb des Stores sowie über zentrale Vereinbarungen und gemeinsame Zielvereinbarungen“ komplett kompensiert werden.

Für die Solamento Travel Stores wird es zwei verschiedene Ausstattungslinien geben, „je nach Geschmack und Budget“. Wer seinen Store erst kürzlich modernisiert hat oder sich als Shop-in-Shop präsentieren möchte, kann auf eine Art „Implant-Lösung“ zugreifen.

Die Travel-Store-Betreiber können sich die Reisebüros nach ihren Stärken und Vorlieben einrichten, so Nitsche. Dabei bewerben sich die jeweiligen Stores um drei bis vier Wunsch-Markenpartner am jeweiligen Standort. Gemeinsam mit der Veranstaltermarke wird entschieden, ob und wie die Premiumpartnerschaft inhaltlich begleitet werden kann.

Für Reisebüros, die mit finanziellen Verlusten bedingt durch die Insolvenz von Thomas Cook kämpfen, bietet Solasolution ebenfalls verschiedene Unterstützungsmöglichkeiten an, wirbt Nitsche. Dazu zählt ein „Schnelleinstieg in Form von kleinen Implant-Lösungen“. Innerhalb von drei Jahren sollen alle Solamento Travel Stores einen einheitlichen Standard repräsentieren.

Interessierte Reisebüros richten ihre Anfrage per E-Mail an kontakt(at)solasolution.de.

Kommentar schreiben