Reisevertrieb

Provisionsausfall: QTA sucht nach Lösungen

Die Reisebüro-Allianz QTA will bis nächsten Herbst Lösungen finden, die den Ausfall von Provisionen bei der Insolvenz von Veranstaltern verhindern. „Wir müssen dafür sorgen, dass Provisionen sicher sind“, sagte Bösl während eines Reisebüro-Workshops auf der DRV-Jahrestagung.

Er sei es leid, dass Reisebüros immer wieder unverschuldet Provisionen ausbuchen und herbe Verluste einstecken müssten. Wie das Problem lösbar wäre, sagte Bösl nicht. Eine Versicherung scheint aber unwahrscheinlich: Diese gibt es bei der QTA bereits, ist aber aus Kostengründen auf maximal eine Million Euro gedeckelt. Im Fall Thomas Cook ist diese Summe gerade einmal ein Tropfen auf dem heißen Stein (siehe hier).

Kommentar (1)

  • Alexander Molz
    am 13.12.2019
    Meine Meinung wäre die großen(DER/TUI/FTI) aussen vor lassen und die kleinen
    insbesondere aber die X Veranstalter auf die Provisionsausfall Police setzen dann dürfte der
    evtl. auftretende Ausfall die Versicherungssumme nicht überschreiten.

Kommentar schreiben