Reisevertrieb

Rettungsfonds: Am 13. Mai beraten Politiker

Am kommenden Mittwoch beraten Bundespolitiker über Rettungsmaßnahmen für die Touristik

Am kommenden Mittwoch beraten Bundespolitiker über Rettungsmaßnahmen für die Touristik. Foto: noelsch/pixabay

Wann kommt der Rettungsfond? Die Reisebüros warten sehnlichst auf eine Entscheidung in Berlin. Von Tag zu Tag wird die wirtschaftliche Lage brenzliger. Am 13. Mai tritt der Tourismusausschuss des Deutschen Bundestags in einer Videokonferenz zusammen.

Ab 15 Uhr stehen dann insgesamt sechs Tagesordnungspunkte auf der Agenda. Die ersten zwei dürften für die Reisebüros besonders interessant werden:
Tagesordnungspunkt 1: Bericht der Bundesregierung zur Lage der Tourismuswirtschaft infolge der Corona-Pandemie
Tagesordnungspunkt 2: Bericht der Bundesregierung über die aktuell unternommenen Arbeitsschritte hinsichtlich der Aufstellung eines Rettungsfonds für die Reisewirtschaft sowie zum Sachstand der Neuregelung der Insolvenzabsicherung im Pauschalreiserecht

Am selben Tag planen zudem wieder Tausende Reisebüros bundesweit Demos. Bereits zum dritten Mal wollen sie auf öffentlichen Plätzen, häufig vor Landtagen, in Dutzenden deutschen Städten die Politik auf die katastrophale Lage der Touristik aufmerksam machen.