Reisevertrieb

Reisebüro plant Dialog-Tag mit Politikern

Der Dresdner Reisebüro-Inhaber Rainer Maertens ruft Kollegen zu einer bundesweit konzertierten Gesprächsaktion mit regional zuständigen Bundestagsabgeordneten auf. Im Rahmen einer „Konsultationswoche – Abgeordnete & Tourismusbranche“ sollen sich Reisebüros am kommenden Mittwoch (20. Mai) mit Unions- und SPD-Abgeordneten ihres Wahlkreises treffen, um mit ihnen über die gravierenden Probleme der Branche durch die Corona-Krise zu diskutieren. 

Maertens selbst hat den für seinen Wahlkreis zuständigen CDU-Abgeordneten Andreas Lämmel bereits angeschrieben. In dem Schreiben macht er auf die akute Notlage im Tourismus aufmerksam und formuliert Forderungen der Branche nach weiteren finanziellen Soforthilfen sowie KfW-Schnellkrediten auch für kleine Unternehmen.

„Wir möchten bei diesem Gespräch unsere Anliegen und unsere Forderungen Ihnen persönlich vortragen und Sie zur Unterstützung der „Branche 0“ bei Bundesminister Scholz und Bundesminister Altmeier gewinnen“, so die Zielsetzung des Reisebüro-Chefs. Begleiten sollen ihn zwei bis drei weitere Betroffene aus den Reihen der Reisebüros, der Veranstalter und der Busbranche.