Reisevertrieb

DER Touristik will 25 Galeria Büros erwerben

Für 25 Galeria-Büros geht es wohl weiter, für dieses Büro in Frankfurt ist aber Schluss

Für 25 Galeria-Büros geht es wohl weiter, für dieses Büro in Frankfurt ist aber Schluss. Foto: ras

Die Anträge wurden Anfang Juli beim Kartellamt eingereicht, nun muss das Amt noch zustimmen: Die DER Touristik Gruppe will 25 der Galeria-Reisebüros übernehmen. Alle diese Agenturen sind derzeit unter dem alten Markennamen Galeria Reisen geöffnet und nehmen Buchungen entgegen. „Wir sind überglücklich, dass wir gerettet wurden“, sagte eine Mitarbeiterin gegenüber touristik aktuell. Damit geht eine emotionale Achterbahnfahrt für die Touristiker von 25 Büros zu Ende, teils wurde schon Teamabschied gefeiert.

Für die Mitarbeiter der über 80 weiteren Galeria-Filialen, die zum Ende Juni geschlossen wurden, geht die Achterbahnfahrt mit dem Gang zum Arbeitsamt weiter.

Nach der Thomas-Cook-Pleite im letzten Jahr wurden 106 ehemalige Thomas-Cook-Büros von der Atrys I GmbH gekauft, die zu Karstadt Galeria Kaufhof und somit zum österreichischen Investor Rene Benko gehört. Mit Beginn der Corona-Krise wurden die Mitarbeiter erst in 100 prozentige Kurzarbeit geschickt, dann wegen des Schutzschirmverfahrens aus der Kurzarbeit geholt, bevor die Büros dann zum 30. Juni 2020 geschlossen wurden.

Erst hieß es, dass alle 106 Büros schließen, und dass sich die Mitarbeiter von ihren Kunden verabschieden sollen. Kurzfristig wurde dann mit DER Touristik ein Käufer für 25 Büros gefunden.