Reisevertrieb

Reisebüro-Thinktank: Weitere Info-Reisen geplant

Michael Röntzsch (mit Mikrofon) während der erste Inforeise auf Mallorca

Michael Röntzsch (mit Mikrofon) während der erste Inforeise auf Mallorca. Foto: Tourismus Turn

Mitte Juli trafen sich 30 Reiseverkäufer auf Mallorca – ein Famtrip von Reisebüros für Reisebüros ohne die Beteiligung eines Veranstalters. Für Ende September war die zweite Inforeise dieser ungewöhnlichen Art nach Sardinien geplant. Das Interesse war riesig. Doch Corona hat den Planern einen Strich durch die Rechnung gemacht. Stattdessen treffen sich die Teilnehmer nun vom 19. bis 20 September in Balingen.

Dort soll, wie bereits auf der Baleareninsel, über die Zukunftsgestaltung des stationären Reisevertriebs diskutiert werden. Geplant sind Vorträge zu den Themen Zukunft, Digitalisierung und dem angespannten Verhältnis von Reisebüros zu Veranstaltern. Zudem sollen Reiseexperten in Arbeitsgruppen eigene Ideen ausarbeiten. Der Tag soll mit einem Grillfest enden. Am folgenden Tag besteht die Möglichkeit, die Burg Hohenzollern zu besichtigen.

Übernachtet wird im Hotel Stadt Balingen, die Teilnahmekosten betragen 129 Euro pro Person im Einzelzimmer. Ohne Übernachtung ist eine Teilnahme für 60 Euro möglich. Für die Organisation hat sich der Touristiker Michael Röntzsch seinen Kollegen Carsten Schürenberg von PP Busreisen aus Balingen zur Unterstützung mit ins Boot geholt.

Der geplante Trip nach Sardinien musste auf unbestimmte Zeit verschoben werden. Sardinien verzeichnet aktuell steigende Corona-Fallzahlen. Zudem konnte der Carrier Condor den Rückflug mangels Auslastung nicht garantieren. Für den Mitorganisator der Reise, Röntzsch, ist das aber kein Grund zum Verzagen. Fest steht, dass es mindestens noch fünf dieser selbst organisierten Inforeisen geben wird. Geplant wird daher in zwei Richtungen: zum einen mit Flugreisen nach Sardinien, auf die Kanaren, nach Griechenland und Mallorca. Alternativ werden Veranstaltungen mit Eigenanreisen für Deutschland, Österreich und die Schweiz vorbereitet. Ziel der Veranstaltungen ist es, 50 kreative Köpfe zu finden, die in der Lage sind, die Touristik zukünftig mitzuprägen.

Der Abschluss dieser Veranstaltungsreihe soll im kommenden Jahr in Cancun in Mexico stattfinden. Hierzu laufen bereits die Gespräche mit Condor und den Valentin-Hotels.

Für die Teilnahme an jeder der geplanten Reisen müssen sich Reiseverkäufer mit ihren eigenen Zukunftsideen bewerben. Bewerbungen können bereits jetzt an michael(at)travelsolution.de gesendet werden.

Hier lesen Sie, wie der erste Reisebüro-Famtrip von Röntzsch & Co auf Mallorca verlief.