Reisevertrieb

Bosys peppt das Tool „Urlaubsidee“ auf

In Nicht-Corona-Zeiten Stammgast auf Reisebüro-Messen: Bosys-Manager Kay Rahn

In Nicht-Corona-Zeiten Stammgast auf Reisebüro-Messen: Bosys-Manager Kay Rahn. Foto: Bosys

„Urlaubsidee plus“ war gestern, ab sofort heißt das Produkt der Stunde beim IT-Anbieter Bosys „UI:Office“. Der Kurzbegriff steht für „Urlaubsidee:Office“, inhaltlich geht es um eine nochmals erweiterte vollintegrierte Funktion zum Versenden von Angeboten und zur Kommunikation zwischen Counter und Kunde.

Neu sind unter anderem zusätzliche Kommunikationskanäle in Richtung Kunde. Zudem unterstützt die Plattform weitere Informationsformate und -inhalte für den Angebotsempfänger. Damit vervollständige sie die „360-Grad-Philosophie“ innerhalb des eigenen Midoffice, berichtet Bosys-Vertriebsmann Kay Rahn. Ziel sei, damit einen „umfassenden Kontakt zwischen Reisevertrieb und Kunden“ zu ermöglichen.

Nicht nur für die Darstellung im Zusatz-Tool UI:Office, sondern insgesamt für die Integration in die Bosys 2.2 Plattform gibt es ein neues Interface für den Ferienhausanbieter Pro Fewo.

Eine zentrale Rolle spielt in diesen Tagen zudem Bosys Cruise. Die dort enthaltenen Daten werden Rahn zufolge „laufend aktualisiert“ und bieten gerade in Corona-Zeiten neueste und detaillierte Informationen zu Aida, TUI Cruises und Arosa. Für den darüber hinausgehenden Kreuzfahrt-Content gebe es „eine leistungsfähige Schnittstelle“ zum Cruise Compass.

Noch in Arbeit sind neue, gesetzlich notwendige Prozesse für die Kassensicherheitsverordnung, auf die Nutzer des Midoffice von Bosys automatisch Zugriff erhalten.