Reisevertrieb

Neue ta: Reisebüros trotzen der Krise

Die neue ta-Ausgabe wird Anfang dieser Woche ausgeliefert

Die neue ta-Ausgabe wird Anfang dieser Woche ausgeliefert. Foto: Artisteer/iStockphoto

Die Diskussionen um die Rück- beziehungsweise Vorabzahlung von Provisionen bei Alltours und TUI sowie Reisebüro-Strategien für die Zeit während und nach der Corona-Krise stehen im Mittelpunkt der neuen Ausgabe von touristik aktuell (ta 47-48/20). 

So geht es unter anderem um die Akzeptanz von Reisebüros als Kontaktverfolgungsstelle für die Gesundheitsämter. Der Reisebüro-Inhaber Helge Wengenroth berichtet von der „Steinzeit-Software“ im Reisebüro-Vertrieb und dem Zwang zur Digitalisierung. Andere Reisebüros berichten über ihren Start als Testcenter für eigene Gruppenreisende oder ihr Engagement in Social Media. 

Unsere Schwerpunkte in dieser Ausgabe widmen sich den Themen Karibik/Lateinamerika, Asien/Pazifik und Sommer/Jahreskataloge. 

Weitere Themen sind unter anderem:

•    Umfrage der Woche: Woraus schöpfen Sie Kraft?

•    Alltours-Chef Verhuven: Kanaren als Vorreiter 

•    Nicko Cruises: Expansion trotz Krise

•    Expiprofi.de: Neues E-Learning zu Ungarn online

Touristiker, die touristik aktuell als E-Paper lesen möchten, können dieses zum neuen Sonderpreis von 40 Euro für ein komplettes Jahr abonnieren. Bestehende Abonnenten erhalten das E-Paper in Kombination mit der gedruckten Ausgabe für 51 Euro pro Jahr. 

Die gedruckte Ausgabe ohne E-Paper kostet unverändert 46 Euro im Jahr. Studenten und Azubis zahlen 23 Euro. An den Preisen wird sich auch im nächsten Jahr nichts ändern.

Infos zum Abo-Angebot sowie das entsprechende Formular finden Sie hier.