Reisevertrieb

Reisebüro-Serie: So kreativ ist der Counter

Leitet das LCC Schlagheck in Coesfeld: Lara Brokamp

Leitet das LCC Schlagheck in Coesfeld: Lara Brokamp. Foto: privat

Viele Reisebüros haben im Corona-Jahr 2020 eine erstaunliche Kreativität und Aktivität entwickelt, um der Krise entgegenzutreten. Über viele Ideen, Konzepte und Aktionen haben wir in den vergangenen acht Monaten in touristik aktuell berichtet. Bis Weihnachten stellen wir ab sofort jeden Tag eine von ihnen in gekürzter Form vor.

Den Auftakt macht heute das LCC Reisebüro Schlagheck in Coesfeld. Es war eines der ersten Reisebüros in Deutschland, das auf das örtliche Gesundheitsamt zuging und mit der Behörde ins Geschäft kam.

Kooperation mit Gesundheitsamt

Erst im Juli waren Laura Brokamp und ihr Team vom Lufthansa City Center Reisebüro Schlagheck im nordrhein-westfälischen Coesfeld in ein neues Büro gezogen. „Tja, und dann saßen wir dort, hatten unser schickes neues Büro, aber keine Nachfrage mehr.“

Einfach abzuwarten, bis die Pandemie vorbei ist, kam für die Reiseexperten nicht in Frage. Sie fingen an zu überlegen und hatten schließlich die Idee, ihr Gesundheitsamt zu unterstützen. Durch Kontakte klappte dies ohne Probleme, nach einer Datenschutzschulung und einer kurzen Einarbeitung ging es los. Seitdem kümmern sich mehrere Mitarbeiter um das Kontakt-Management und rufen Menschen an, die sich mit dem Corona-Virus infiziert haben. Das Engagement kommt an.

Sogar Beachtung in der Tagesschau

Mehrere Medien haben bereits berichtetet, bis in die Tagesschau haben es die Reiseexperten geschafft. Für ihren Einsatz werden sie auch finanziell entlohnt. „Dadurch können wir unser Reisebüro offenhalten und unsere Öffnungszeiten refinanzieren – eine Win-Win-Situation für beide Seiten“, sagt Brokamp.