Reisevertrieb

Best-Reisen mit künstlicher Intelligenz von Adigi

Hat nach Schmetterling nun auch Best-Reisen von seinem Tool überzeugen können: Adigi-Chef Nikolas Götz

Hat nach Schmetterling nun auch Best-Reisen von seinem Tool überzeugen können: Adigi-Chef Nikolas Götz. Foto: Adigi

Nach der Schmetterling-Kooperation hat nun auch Best-Reisen einen Vertrag mit der neuen KI-Software Holiday Offer von Adigi geschlossen. Damit wachsen die Chancen, dass künstliche Intelligenz in immer mehr Reisebüros Einzug hält und die klassische Beratung am Counter unterstützt.  

Adigi hilft Reisebüros dabei, den gesamten Prozess der Angebotserstellung von der ersten Kundenanfrage, über Änderungswünsche und Nachfragen bis hin zum aktiven Nachfassen beim Kunden vollautomatisch abzubilden. Das sorgt etwa bei E-Mail-Anfragen in Peak-Zeiten für einen „wichtigen Zeit- und Service-Vorteil im Einsatz um die Gunst der Kunden“, meint Adigi-Chef Nikolas Götz, der nicht nur IT-Experte ist, sondern auch selbst ein Reisebüro besitzt.

Das Reisebüro ist beim oben genannten Prozess immer über alle Schritte informiert und kann jederzeit eingreifen. Der Clou: Durch eine ausgetüftelte Preis-Leistungs-Sortierung rückt die Leistung in der Urlaubsangebote in den Vordergrund.

So werde bei einer Buchung in drei Vierteln aller Fälle eines der von Adigi vorgeschlagenen Hotels gebucht, berichtet Götz. Das zeige, „wie gut der Empfehlungsalgorithmus beim Kunden ankommt". Laut Götze sorge Holiday Offer dafür, „dass aus Anfragen auch wirklich Buchungen werden".

Wie Schmetterling bietet auch Best-Reisen seinen Mitgliedsbüros Sonderkonditionen. Tipp: Holiday Offer ist bei der Überbrückungshilfe III zu 100 Prozent förderfähig. Wie das Tool funktioniert, sehen Sie in einem Video von Adigi.

 
Matthias Gürtler