Veranstalter

Chamäleon: Mehr Kapazitäten für 2019

Weniger Engpässe: Im südlichen Afrika – im Bild Namibia – sind die beliebtesten Reisen jetzt auch in umgekehrter Richtung zu buchen

Weniger Engpässe: Im südlichen Afrika – im Bild Namibia – sind die beliebtesten Reisen jetzt auch in umgekehrter Richtung zu buchen. Foto: ah

432 Seiten, 2.000 Fotos, 98 Reisen und 45 Länder – das sind die Eckdaten des neuen Chamäleon-Katalogs für 2019. Weil der Berliner Veranstalter im aktuellen Jahr ein Umsatzwachstum von 25 Prozent verzeichnet, ging es bei der Planung für 2019 in erster Linie darum, die Kapazitäten auszubauen. Das ist Chamäleon mit einem „simplen Kniff“ gelungen: Die beliebtesten Erlebnisreisen in Namibia, Südafrika und Tansania sind nun auch in umgekehrter Richtung buchbar und „machen Schluss mit dem Luxusproblem ausgebuchter Klassiker“.

Im März 2019 kommt Israel als neue Destination hinzu. Weiterhin gilt für alle Reisen und alle Termine eine Durchführungsgarantie ab zwei Personen. Diese sorge auch im Reisebüro für Sicherheit, so der Veranstalter. Dem Trend zur „Extraportion Muße“ kommt Chamäleon mit dem Ausbau der Kategorie „Sense“ entgegen. Wie immer liegt dem Katalog eine DVD mit Länderfilmen sowie dem Afrika-Film „Das höchste der Gefühle“ über Südafrika, Namibia und Botswana bei. Überdies hat der Veranstalter einen neuen Claim: „Momente, für die es sich zu leben lohnt“.

Das neue Programm stellt Chamäleon im Rahmen der „Partnertage“-Roadshow im November vor. Informationen und Anmeldung finden Sie hier.

Anzeige

Kommentar schreiben