Veranstalter

Highländer erhöht Grundprovision auf zwölf Prozent

Der Wander- und Aktivreisespezialist Highländer Reisen will mit einem neuen Provisionsmodell ein „starkes Ausrufezeichen pro Reisebüro setzen“. Ab sofort und bis mindestens Ende 2021 erhält der stationäre Vertrieb eine Grundprovision von zwölf Prozent ab der ersten Buchung. Dabei werden alle Leistungen in voller Höhe vergütet. Ab 10.000 Euro Umsatz gibt es 13 Prozent, ab 20.000 Euro 14 Prozent und ab 30.000 Euro Umsatz 15 Prozent Provision. 

Aus der Sicht von Highländer-Geschäftsführer Rene Verkaar ist das neue Provisionsmodell eine wichtige Basis für die künftige Partnerschaft mit dem Counter: „Wir möchten unsere Zusammenarbeit mit Reisebüros in Zukunft gerne nachhaltig ausbauen und haben dafür nun die Weichen gestellt.“

Weitere Informationen und eine Agentur erhalten Reisebüros per E-Mail an rsb(at)highlaender-reisen.de und unter www.highlaender.de/rsb.

Anzeige

Kommentar schreiben