Veranstalter

Thomas Cook: Kanaren müssen mit Minus rechnen

Die Buchungszahlen für die Kanaren – im Bild die Dünen auf Gran Canaria – werden zurückgehen

Die Buchungszahlen für die Kanaren – im Bild die Dünen auf Gran Canaria – werden zurückgehen. Foto: pixabay

Die Kanarischen Inseln müssen sich auf zurückgehende Buchungszahlen aus dem deutschen Markt einstellen. Davon ist die Deutschland-Chefin von Thomas Cook, Stefanie Berk, überzeugt. Der Grund sei in erster Linie das Comeback der Türkei und Ägyptens.

Viele Gäste, die in den vergangenen beiden Jahren die Kanaren als Ersatz für diese Länder gewählt hatten, würden der Inselgruppe im Atlantik nun wieder den Rücken kehren. „Das Problem ist, dass die Kanaren noch nicht verstanden haben, dass sich die zuletzt erlebten Zuwächse in den nächsten Jahren nicht so fortsetzen werden“, sagt Berk.

Spanien insgesamt bleibe jedoch das meistgebuchte Ziel bei Thomas Cook Deutschland. Die Buchungszahlen lägen in etwa auf dem Vorjahr und damit auf einem konstant hohen Niveau, so Berk. Innerhalb Spaniens bleibe Mallorca die Nummer eins und werde sich „auch immer oben halten“, lautet die Prognose der Managerin.

Neu im Sommerprogramm von Thomas Cook ist auf Mallorca unter anderem ein Cook’s Club. Parallel dazu eröffnet auf der Nachbarinsel Ibiza ein Casa Cook, das erste außerhalb Griechenlands.

Kommentare (3)

  • Volker Schupetta
    am 20.02.2019
    Das Problem ist, das die spanischen Hoteliers und die deutschen Veranstalter nicht verstanden haben, das das Ende der Preisspirale erreicht wurde!
  • ta - Matthias Gürtler
    am 21.02.2019
    Hallo Volker, die deutschen Veranstalter haben das durchaus verstanden. Alltours-Chef Willi Verhuven hat schon vor einem Jahr angeprangert, dass die spanischen Hoteliers es nicht übertreiben sollten mit den Preiserhöhungen. Auch Cook-Managerin Stefanie Berk spricht das Thema deutlich an.
  • Volker Moellmann
    am 22.02.2019
    Ich wohne seit 10 Jahren auf Gran Canaria und habe festgestellt, dass viele Touristen nicht wissen, dass Gran Canaria sehr angenehme Temperaturen in den Sommermonaten hat. Klar werden Billig Touristen wieder vermehrt in die Türkei gehen, aber auch das ist nur eine Frage der politischen Umstände und kann sich jederzeit wieder ändern. Für mich bleibt Gran Canaria eine faszinierende Insel zu allen Jahreszeiten wenn man sie nur einmal wirklich erforscht und den Urlaub nicht nur in den Hotelburgen im Süden verbringt.

Kommentar schreiben