Veranstalter

Thomas Cook: Neue Verantwortlichkeiten beim Kerngeschäft

Übernimmt die Gesamtverantwortung für Yield & Product auf der Kurz- und Mittelstrecke: Sascha Büsseler

Übernimmt die Gesamtverantwortung für Yield & Product auf der Kurz- und Mittelstrecke: Sascha Büsseler. Foto: Thomas Cook

Der Reiseveranstalter Thomas Cook organisiert den Bereich Yield & Produkt neu. Ab 1. März wird ein mehrköpfiges Team das Kerngeschäft des Reiseveranstalters leiten und direkt an Geschäftsführerin Stefanie Berk berichten.

Die Gesamtverantwortung für den Bereich Yield & Produkt für die Kurz- und Mittelstrecke übernimmt Sascha Büsseler. In seinen Zuständigkeitsbereich fallen damit das Produkt-Management, das Team Gruppenreisen und jetzt zusätzlich der Bereich Flug-Yield.

Dieser steht unter der Leitung von Herbert Joachim, der neben seiner Verantwortung für das strategische Yield auch die Flugsteuerung und den Flugeinkauf übernimmt. Zur Optimierung der Steuerung der Hotelgarantien & Branded Hotels wird das Team durch Jan Peter Seekamp ergänzt. Er soll sich in den nächsten Monaten um den Aufbau eines modernen Hotel Revenue Managements kümmern. Die Fernstrecke sowie den Bereich City & Autoreisen werden in einem separaten Bereich von Colette Ernst geführt.

Anlass der Umstrukturierung ist das Ausscheiden von Andreas Thams, der zuvor Yield & Product in Kontinentaleuropa verantwortet hatte, sowie von Tammo Gause, Director Flights Central Europe.
Mit der neuen Struktur wolle man die Unternehmensstrategie, die sich auf das Wachstum eigener Hotels, Exklusivitäten und das differenzierte Produktportfolio fokussiere, noch schneller und effizienter umsetzen, so Geschäftsführerin Berk. „Außerdem bringen wir die Bereiche Flug und Hotel Yielding näher zusammen, um Abstimmungsprozesse zu reduzieren.“

   

Kommentar schreiben