Veranstalter

Eigenanreise wieder im Trend

Die Veranstalter sind optimistisch, dass viele Urlauber auch in diesem Jahr lieber ins Auto statt in den Flieger steigen

Die Veranstalter sind optimistisch, dass viele Urlauber auch in diesem Jahr lieber ins Auto statt in den Flieger steigen. Foto: CasarsaGuru/istockphoto

Nachdem viele Veranstalter in den vergangenen Jahren im Eigenanreisebereich Federn lassen mussten, geht es nun wieder bergauf. Das hat auch mit dem Wetter zu tun: Der Supersommer 2019 hat viele Deutsche dazu veranlasst, anstatt in den Flieger lieber ins Auto oder die Bahn zu steigen und den Urlaub im eigenen Land oder bei den Nachbarn zu verbringen. Die Veranstalter sind zuversichtlich, dass der Trend anhält.

„Zeichen und Zahlen stehen für Autoreisen in Zentraleuropa auf Plus. Und Deutschland spielt dabei eine wichtige Rolle“, sagt etwa Dino Steinkamp, Europa-Chef von DER Touristik. Nicht nur bei Dertour liegt der Anstieg der Buchungszahlen zum Teil im zweistelligen Prozentbereich. Auch Nicole Sohnrey, Leiterin TUI Autoreisen, freut sich über ebenso hohe Zuwachsraten für viele osteuropäische Länder. „Am beliebtesten werden jedoch Deutschland und Italien sein, gefolgt von Österreich und Kroatien.“ Gerade dort hat TUI die exklusiven Hotelkonzepte ausgebaut. Neu im Portfolio: das Vier-Sterne TUI Sensimar Carolina auf der kroatischen Insel Rab und TUI Magic Life Calabria in Italien.

Auch FTI hat das Eigenanreise-Portfolio ausgeweitet. Gleich drei neue Hotels bieten die Münchner zum Beispiel an der polnischen Ostseeküste an, unter anderem das 2018 eröffnete Baltic Park Fort by Zdrojowa. Ein Highlight in Deutschland: der neue Center Parc Allgäu. Diesen hat auch Schauinsland-Reisen im Programm. Die Duisburger verstärken ebenfalls ihr Eigenanreise-Segment, unter anderem mit dem Adapura Wagrain (siehe hier).

Ausgebaut haben auch Alltours und Ameropa das Eigenanreise-Portfolio. Alltours hat unter anderem zum ersten Mal Panoramazugreisen in der Schweiz aufgenommen. Ameropa hat den Katalog „Urlaub ganz nah“ um 74 Hotels erweitert.

Mehr zum Thema Eigenanreise lesen Sie in der aktuellen Ausgabe 14-15/2019 von touristik aktuell.

 

Kommentar schreiben