Veranstalter

Olimar sichert Einzelleistungen nicht mehr ab

Olimar-Vertriebschef Markus Zahn sieht keine Nachfrage für die Absicherung von Einzelleistungen

Olimar-Vertriebschef Markus Zahn sieht keine Nachfrage für die Absicherung von Einzelleistungen. Foto: ah

Ab dem kommenden Geschäftsjahr sichert der Südeuropa-Spezialist Olimar Einzelleistungen nicht mehr ab. Im laufenden Geschäftsjahr, also bis Ende Oktober, sind Einzelleistungen freiwillig über Tourvers versichert. Von November an sind bei Olimar nur noch die gesetzlich verpflichtenden Pauschalreisen abgesichert. Das bezieht sich auch auf Reisen, die aus mehreren Einzelleistungen zu einer rechtlichen Pauschalreise konstruiert sind. Auch ist Tourvers Versicherungspartner.

„Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass weder Vertrieb noch Kunden eine Absicherung von Einzelleistungen nachgefragt oder gefordert haben – und es zudem auch kein Verkaufsargument ist, beziehungsweise war“, begründet Olimar-Vertriebsleiter Markus Zahn.

Olimar folgt damit Thomas Cook (siehe hier) und FTI (siehe hier), die das Modell bereits nach wenigen Wochen beziehungsweise Monaten wieder ad acta gelegt haben. Vtours sichert Einzelleistungen seit 1. Mai nicht mehr ab.

Bentour hat sich hingegen kürzlich entschlossen, Bausteine auch weiterhin freiwillig gegen Insolvenz abzusichern (siehe hier). Auch bei Schauinsland-Reisen sind Einzelleistungen abgesichert.

Kommentar schreiben