Veranstalter

Lernidee: Neue Abenteuer für Zugreisende

Für den African Explorer bietet Lernidee auch 2020 wieder einen Sonderprospekt an. Foto: Lernidee/Dennis Schmelz

Für den African Explorer bietet Lernidee auch 2020 wieder einen Sonderprospekt an. Foto: Lernidee/Dennis Schmelz

Im neuen Katalog „Die Welt per Zug entdecken 2020“ stellt Lernidee auf 236 Seiten das nach eigenen Angaben größte und vielseitigste Zugreiseprogramm auf dem deutschen Markt vor. Für das kommende Jahr hat der Berliner Spezialist zahlreiche Neuheiten aufgenommen. Dazu zählt die 14-tägige Erlebnisreise „Transsib und Baikal-Amur-Magistrale“, die erstmals überhaupt auf dem deutschen Markt angeboten wird. In einem exklusiven Sonderwagen geht es auf den Spuren russische Kosaken quer durch Sibirien von Perm bis nach Jakutsk.

Die „Großen Frankreich-Rundreise“ führt vom Mont Blanc ins Rhone-Tal, an die Cote d’Azur, in die Bergwelt der Pyrenäen, zu den Schlössern der Loire und nach Paris. Die Tour „Bezaubernde Bersteinküste“ verbindet die Länder des Baltikums.

Hinter dem „Abenteuer Asien“ verbirgt sich eine Zugreise von Bangkok bis nach Singapur. Luxuriös geht es bei der zwölftägigen Reise im Deccan Odyssey von Delhi nach Mumbai zu. Mit zwei exklusiv von Lernidee gecharterten Zügen, dem Tren Patagonico und die Schmalspurbahn La Trochita, geht es im November 2020 erstmals von der argentinischen Pampa in die chilenischen Anden.

Neu arrangiert wurden Reisen auf der Transkaukasischen Eisenbahn. Hier geht es – ebenfalls im exklusiven Sonderzug – von Baku am Kaspischen Meer über den Kaukasus nach Batumi am Schwarzen Meer. Einen optimierten Reiseverlauf bietet die Tour „Weiße Nächte am Polarkreis“ von Moskau über Murmansk und den Polarkreis nach St. Petersburg.

Zusätzlich zum Hauptkatalog hat Lernidee Reisen sieben Sonderbroschüren mit mehr Bildern und ausführlicheren Informationen zu den Zugreisen-Bestsellern aufgelegt: „Zarengold“, „Mit Rovos Rail durch Afrika“, „African Explorer“, „Sagenhafte Seidenstraße“, „Nordamerika per Zug entdecken“, „Spaniens königliche Züge“ und „Im Luxuszug durch Indien“.

Anzeige

Kommentar schreiben