Veranstalter

Cook zieht Antrag auf Überbrückungskredit zurück

Wegen insolvenzrechtlicher Schwierigkeiten zieht Thomas Cook den Kreditantrag zurück. Foto: Thomas Cook

Wegen insolvenzrechtlicher Schwierigkeiten zieht Thomas Cook den Kreditantrag zurück. Foto: Thomas Cook

Der insolvente Reiseveranstalter Thomas Cook verfolgt seinen Antrag auf einen staatlichen Überbrückungskredit nicht weiter. Als Grund gibt das Unternehmen insolvenzrechtliche Schwierigkeiten an. „Der bereits vorliegende Antrag kann daher in dieser Form nicht weiter betrieben werden“, teilen die vorläufigen Insolvenzverwalter mit. 

Die Bundesregierung und das Land Hessen müssen somit zunächst nicht über das Hilfeersuchen des Touristikunternehmens entscheiden.

Die ebenfalls zu Thomas Cook gehörende Fluggesellschaft Condor hat am Montag hingegen grünes Licht für einen Überbrückungskredit in Höhe von 380 Millionen Euro bekommen. Der Bund und Hessen bürgen jeweils zu gleichen Teilen. Mehr zum Überbrückungskredit von Condor lesen Sie hier.
 

Kommentar (1)

  • Helmut Ssmstag
    am 16.10.2019
    Anscheinend wurde Thomas Cook Deutschland signalisiert dass die Chancen auf einen Kredit auch für den Veranstalter gleich Null sind. Thomas Cook kann sich also nur selbst retten was unwahrscheinlich ist oder man findet einen Investor der Thomas Cook oder Teile davon übernimmt. Natürlich würde ein Investor nur ohne Schulden übernehmen bzw. neu beginnen. Für alle die gedacht haben die alte Thomas Cook macht ab Januar 2020 weiter ist somit klar das dass nicht passieren wird.

Kommentar schreiben