Veranstalter

TUI: Fokus auf TUI Blue, Bausteine und Familien

Öffnet zum Sommer 2020: das TUI Blue Bahari auf Sansibar. Foto: TUI

Öffnet zum Sommer 2020: das TUI Blue Bahari auf Sansibar. Foto: TUI

Im Sommer 2020 legt Europas größter Reisekonzern TUI den Fokus vor allem auf die eigene Hotelmarke TUI Blue. Wie bereits zu Anfang des Jahres angekündigt wird diese weltweit auf rund 100 Häuser ausgebaut, rund 80 davon werden auf dem deutschen Markt angeboten. 

Grund für die Expansion ist neben elf Neueröffnungen die Integration von TUI Sensimar und TUI Family Life in die Lifestyle-Marke. Unter TUI Blue wird es drei Produktgruppen geben: „For All“, „For Two“ und „For Families“.

Darüber hinaus eröffnen ein Robinson Club auf Kreta und ein Strand-Resort von Riu in Dubai. Damit setze man weiter auf das strategisch wichtige Element „Holiday Experiences“, zu dem neben den eigenen Hotels auch Kreuzfahrten und Aktivitäten zählen. Laut TUI macht dies bereits rund 70 Prozent des Konzernergebnisses aus.

Einen starken Ausbau plant TUI auch im wachsenden Segment der Bausteinreisen auf dem Online-Portal TUI.com: Das Angebot an Flügen, Unterkünften, Rundreisen, Ausflügen, Mietwagen und Campern wächst laut TUI-Deutschland-Chef Marek Andryszak massiv und soll die Plattform nicht nur bei Pauschalreisen, sondern auch bei Flügen und Hotels führend machen.

„TUI.com ist bereits heute das meistbesuchte Veranstalterportal im deutschen Markt. Der nächste Schritt, es zu einem relevanten Flug- und Hotelportal auszubauen, ist da nur folgerichtig.“ Neben TUI Fly sollen auch „alle weiteren relevanten Airlines zu günstigen Preisen buchbar sein“. Alle Bausteine sind schon länger über Iris plus buchbar.

Das Portfolio im Bereich „Touren und Aktivitäten“ wird um rund 20.000 neue Offerten aufgestockt, darunter erstmals 1.500 Angebote in Deutschland. Die zum Winter neu gestartete Rundreisemarke TUI Tours ist im Sommer 2020 mit 38 zusätzlichen Touren am Start.

Noch stärker fasst der Reisekonzern die Familien als Zielgruppe ins Auge. Um die Zugehörigkeit zu TUI noch deutlicher zu machen, heißen die Best Family Hotels ab Sommer 2020 „TUI Kids Club“. Mit fünf Neueröffnungen in der Türkei, auf den Kanaren, in Deutschland und Österreich steigt die Zahl der Häuser dieses Konzepts auf 40. Für preisbewusste Familien bieten die Hannoveraner vier neue TUI-Suneo-Hotels in Ägypten, auf dem spanischen Festland, in Kroatien und Österreich.

Bis Ende November offeriert TUI wieder Kinderfestpreise ab 99 Euro auf den Balearen, in Bulgarien, Griechenland und Tunesien. Auf die Kanaren, die Kapverden und nach Madeira reisen Kids ab 149 Euro. Insgesamt 230 Hotels beteiligen sich an der Aktion.

Das Sommergeschäft 2019 hat TUI Deutschland über dem Rekordniveau des Vorjahres abgeschlossen. Der laufende Winter sei ebenfalls gut gestartet, berichtet Andryszak, vor allem die fernen Länder hätten Hochkonjunktur. Große Zuwächse verzeichnet TUI etwa in Indonesien, auf den Malediven, den Seychellen, in Kenia, Tansania und Costa Rica. Auf der Mittelstrecke seien die Kanaren, die Kapverden und Marokko besonders gefragt.

Kommentar schreiben