Veranstalter

Tropo stellt Geschäftsbetrieb ein

Zum Jahresende stellt der deutsche Reiseveranstalter Tropo sein Geschäft ein. Der alleinige Gesellschafter Dnata Travel Group, der zur Emirates Group gehört, will das Unternehmen nicht mehr fortführen.

Die Entscheidung sei ebenso das Ergebnis einer weitreichenden Strategieprüfung, die Dnata zum Jahreswechsel begonnen habe, wie der aktuellen Krise, heißt es. Die Mitarbeiter seien bereits vom Management informiert worden. Dieses werde im nächsten Schritt die Geschäftspartner kontaktieren. Die Kunden würden vom Kundenservice-Team informiert werden.

Das Service-Team werde Kunden und Geschäftspartner bis zum Jahresende weiter betreuen, versichert man bei Tropo. Alle bestehenden Buchungen mit Abreisedatum bis 31. Dezember 2020 bleiben gültig – es sei denn aktuelle Reisebeschränkungen erzwingen eine Stornierung. Bestehende Buchungen mit Abflug nach dem 1. Januar 2021 werden storniert. Betroffene Kunden würden kontaktiert und erhielten ihre bereits geleisteten Zahlungen zurück, so der Veranstalter.

Über Tropo werden keine Buchungen mehr angenommen. Man werde weiterhin allen gesetzlichen Verpflichtungen nachkommen. Das Unternehmen gibt an, seinen Kunden bereits 90 Prozent der stornierten Reisen zurückerstattet zu haben und will weiterhin so zeitnah wie möglich Rückerstattungsanträge bearbeiten. Man werde alle Provisionen auszahlen.