Veranstalter

Hauser Exkursionen: Magalog statt Kataloge

Zur Präsentation seines Programms für die Saison 2021/2022 veröffentlicht der Trekkingreise-Spezialist Hauser Exkursionen erstmals einen Magalog. Dieser ersetzt das nach Schwierigkeitsgraden der Touren unterteilten Katalog-Trio „Go Easy“, „Go Active“ und „Go Alpine“. Auch den für 2020 neu eingeführten Spezialkatalog für Familien gibt es nicht mehr.

Auf 82 Seiten finden Leser im Magalog neben mehr als 130 Reisen Artikel zu Themen wie Trekking, Nachhaltigkeit und Pioniergeist. Der Titel „Neuanfang“ soll laut Geschäftsführer Manfred Häupl „die konsequente Nachhaltigkeitsstrategie und die Vision, die Welt mit jeder Reise einen Schritt besser zu machen“ widerspiegeln.

Man habe die Krise zum Anlass genommen, das Angebot „grundlegend zu hinterfragen“, so Häupl. Herausgekommen seien fünf Prinzipien, die gleichzeitig als Rückbesinnung auf die Grundwerte des Anbieters sowie als zukunftsweisende Strategie fungieren sollen. Dazu zählt die 110-prozentige Kompensation von Flügen innerhalb Europas. Fernreisen wird es nur noch ab 14 Tagen geben.

Insgesamt umfasst das Hauser-Portfolio knapp 400 Reisen in 91 Ländern. Darunter finden sich 19 neue Touren, etwa „Nepal – Himalaya zum Kennenlernen“ und „Piemont – Der Geschmack Italiens“.