Veranstalter

Anex mit neuen Stornoregeln

Die Veranstalter Anex Tour, Bucher Reisen und Öger Tours verändern zum kommenden Geschäftsjahr ihre Buchungsbedingungen. Neuerungen gibt es insbesondere bei den Stornoregeln und bei der Anzahlung. So müssen Kunden bis 30 Tage vor Abreise lediglich zehn Prozent des Reisepreises anzahlen anstatt wie bisher üblich 20 Prozent. Ebenfalls bis 30 Tage vor Abreise können die Kunden ihren Urlaub stornieren, als Gebühr fallen innerhalb dieser Frist die bereits gezahlten zehn Prozent an (bislang waren es je nach Stornierungsdatum 15 bis 25 Prozent).

Sagt der Kunde die Reise ab, dürfen Reisebüros die Hälfte der Anzahlung als Provision behalten. Agenturen, die bis zum 15. November dieses Jahres ihre noch ausstehenden und bislang gestundeten Provisionsrückforderungen an den Veranstalter begleichen, erhalten im Stornierungsfall 100 Prozent der Anzahlung.

Die neuen Buchungsbedingungen gelten bis 15. Dezember 2020 für alle Sommer-Neubuchungen mit Abreise bis Ende Oktober des kommenden Jahres. Ausgeschlossen sind dynamische Produkte und Linienflug-Buchungen. Auf Reisen, die aufgrund einer Reisewarnung storniert werden müssen, erhalten Agenturen keine Provision.

„Mit unserer Aktion bieten wir unseren Kunden und Reisebüros einen fairen, aber auch leicht verständlichen Anreiz, jetzt schon eine Reise zu sehr guten Konditionen zu buchen. Wir haben dabei nicht nur die Kundenbedürfnisse im Blick, sondern wollen auch Reisebüros im Stornofall zumindest anteilig ihre Beratungsleistung vergüten“, so Anex-Geschäftsführer Murat Kizilsac.