Veranstalter

TUI passt Sommerprogramm nur marginal an

So soll das Riu Palace Santa Maria auf der Kapverdeninsel Sal aussehen

So soll das Riu Palace Santa Maria auf der Kapverdeninsel Sal aussehen. Modell: TUI

TUI will Urlaubern auch im Sommer 2021 ein breitgefächertes Angebot bieten. „Wie in jeder Saison gibt es kleinere Anpassungen des Programms, im Großen und Ganzen ist es aber im kommenden Sommer genauso umfangreich wie in diesem Jahr“, sagt Patrick Hogrefe, Leiter TUI Produktmanagement Sun and Beach. 

Vor allem bei den eigenen Hotelmarken baut TUI weiter aus. Neu sind im Sommer 2021 unter anderem die TUI-Blue-Häuser Puntamare auf Sizilien, Kalamota Island in Dubrovnik und Sylt. Das Portfolio an TUI Kids Clubs ist um die Anlage Mayor Capo di Corfu auf Korfu gewachsen. Auf Menorca kommt das TUI Suneo Marinda Garden auf Menorca hinzu. Ebenfalls neu ist der Robinson Club Cyprus auf Zypern und das Riu Palace Santa Maria auf der Kapverdeninsel Sal. 

Insgesamt führt TUI im kommenden Sommer 35 Kataloge der Marken TUI, Airtours, TUI Magic Life und Robinson. Darunter fallen 21 Ganzjahreskataloge. Eingespart wurde der eigenständige Südamerika-Katalog. „Das Programm ist allerdings nach wie vor buchbar und wurde auch ausgebaut“, versichert Hogrefe. 

Aus dem Camper-Katalog wird ein Camper-Magalog mit einem nach Angaben von TUI großen redaktionellem und inspirativem Anteil, zum Beispiel Routentipps und Insider-Wissen, sowie mit übersichtlich dargestellten Kurzinformationen zu den Camper-Anbietern. 

Anstelle eines Katalogs gibt es nun die „inspirative TUI-Magic-Life-Printbroschüre“, die Clubinfos sowie Details zu Leistungen und Markenversprechen enthält. Erweitert wird die Broschüre durch ein Online-Magazin mit nach Veranstalterangaben innovativen und regelmäßig aktualisierten Stories, Bildern, Videos und aktuellen Marketing-Aktionen. 

Mit Ermäßigungen von bis zu 50 Prozent will TUI Urlauber zum frühen Buchen animieren. Auch die Kinderfestpreise wurden neu aufgelegt. Kinder reisen ab 99 Euro ans Mittelmeer oder wohnen kostenfrei in vielen Autoreisezielen. 

Auf der Fernstrecke sind zum Beispiel USA-Rundreisen zu günstigen Frühbucherpreisen zu haben: Bei Buchung bis 15. Januar sparen Urlauber bis zu 150 Euro pro Person. 

 
Julia Treuherz