Veranstalter

DER Touristik baut Türkei-Geschäft aus

Derzeit liegen die Buchungseingänge für die Türkei bei DER Touristik um das Vierfache über dem Wert von 2019. Foto: den-belitzky/istockphoto

Derzeit liegen die Buchungseingänge für die Türkei bei DER Touristik um das Vierfache über dem Wert von 2019. Foto: den-belitzky/istockphoto

Seit Ostern laufen die Buchungseingänge für die Türkei bei den Veranstaltermarken von DER Touristik auf Hochtouren. Sie liegen aktuell um das Vierfache über dem Niveau von 2019. Durch regelmäßige Türkei-Specials mit günstigen Flugkonditionen und attraktiven Hotelangeboten wolle man das starke Wachstum weiter ankurbeln, heißt es.

Auch für den kommenden Winter seien schon zahlreiche Angebote in Antalya buchbar. Urlauber könnten ab sofort aus Pauschalreisen in mehr als 100 Hotels und einem breiten Flugangebot wählen.

Für 2023 plant Touristikchef Sven Schikarsky die Hotelkapazitäten an der türkischen Riviera um 25 Prozent zu erhöhen und neue Exklusivverträge abzuschließen.

Zudem hat DER Touristik die Kooperation mit den Fluggesellschaften Sun Express, Corendon, Pegasus und Freebird weiter intensiviert. Das Programm umfasst bis zu 25 tägliche Flüge ab den großen deutschen Flughäfen in die Türkei und ein „flächendeckendes Angebot“ ab den kleineren Airports. Dies sei das bislang größte Flugprogramm von DER Touristik in die Türkei, so Schikarsky.

Auch auf Gruppenebene plant der Reisekonzern, die Destination noch stärker in den Fokus zu rücken. Neben dem Ausbau in Zentraleuropa will man auch in Osteuropa und in den nordischen Ländern im Türkei-Geschäft weiter wachsen.