Veranstalter

Vtours: Sommerprogramm 2024 buchbar

Auf Gran Canaria hat Vtours attraktive Hotelangebote zu bieten. Foto: Simon Dannhauer/istockphoto

Auf Gran Canaria hat Vtours attraktive Hotelangebote zu bieten. Foto: Simon Dannhauer/istockphoto

Das Sommerportfolio für Reisen ab April 2024 von Vtours ist ab sofort buchbar. Dabei stehen beliebte Badeziele in der Türkei, Ägypten, Spanien mit Fokus auf Mallorca und den Kanaren im Mittelpunkt. Bei den Kanaren sind es die Inseln Teneriffa, Gran Canaria, Lanzarote und Fuerteventura. Neue Angebote auf La Palma und La Gomera sollen Gäste mit mehr Anspruch auf Individualität ansprechen.

Weitere Zusammenarbeit mit Pickalbatros

Vtours arbeitet im nächsten Jahr weiterhin mit der Pickalbatros-Hotelkette zusammen, die Häuser am Roten Meer betreibt. Noch mehr Angebote und Kapazitäten bietet der Reiseveranstalter in Griechenland und auf Zypern. Vtours erwartet, dass sich die Urlaubsinsel Kreta auch im nächsten Sommer größter Beliebtheit erfreuen wird.

Angebote für Marokko und Tunesien

Ergänzt wird das Sommer-Portfolio durch Urlaubsangebote für Marokko und Tunesien. In Portugal bietet der Veranstalter Unterkünfte an der Algarve und auf der Blumeninsel Madeira an. Zudem gehört Malta zum Angebot von Vtours.

Urlauber, die es in die Ferne zieht, können für den Sommer Angebote auf Mauritius, den Malediven, in der Dominikanischen Republik sowie im mexikanischen Yukatan buchen.

Tipp für ein nachhaltiges Sommerhotel

Wer im Urlaub Wert auf Nachhaltigkeit legt, sollte laut Vtours einen Aufenthalt im nachhaltig zertifizierten Hotel Lagoon Attitude auf Mauritius buchen. Das Vier-Sterne-Haus spricht Urlauber ab 18 Jahren an und soll ein besonders großes Umweltbewusstsein haben.

Ein Top-Seller im Vtours-Angebot ist das Hilton La Romana, das an der Südküste der Dominikanischen Republik liegt. Die Anlage vereint laut dem Reiseveranstalter zwei getrennte Luxus-Resorts für Erwachsene und Familien.

Im Eigenanreiseprogramm finden Interessierte Unterkünfte in deutschen Urlaubsregionen, in Österreich und der Schweiz. Zudem gibt es Angebote in Kroatien und an der polnischen Ostseeküste.

Flextarif „Fixe 50“ bleibt bestehen

Für alle Angebote des Reiseveranstalters gilt weiterhin der Flextarif „Fixe 50“. Bei Pauschalreisen müssen 50 Euro pro Person angezahlt werden. Kunden können dann bis zu 15 Tage vor Abreise kostenfrei umbuchen oder stornieren. Bei Nur-Hotel-Buchungen sind es 50 Euro pro Buchung.

Für Reisebüros interessant: Auch stornierte Buchungen werden gemäß gültigem Agenturvertrag verprovisioniert.

Arne Hübner