Mo 12.02.18

Fähren: Griechenland gewinnt


Minoan Lines verbindet Piräus mit Heraklion auf Kreta. Foto Voigt Seereisen-Agentur

Minoan Lines verbindet Piräus mit Heraklion auf Kreta. Foto Voigt Seereisen-Agentur

Von der ungebrochen starken Nachfrage nach Griechenland profitiert auch das Fährgeschäft . „Die Griechenland-Fähren werden in diesem Jahr überlaufen“, prognostiziert Konstantin Bissias, Mitgesellschafter der Voigt Seereisen-Agentur, in der aktuellen Ausgabe von touristik aktuell. Der B2B-Fähranbieter der Hellas-Strecken von Anek Lines, Superfast Ferries und Minoan Lines verzeichnet derzeit eine große Nachfrage.

Als Gründe führt Bissias die durch das „Airline-Chaos“ teuer gewordenen Flüge nach Griechenland an und darüber hinaus die teuren Anmietstationen für Mietwagen. Somit sei Griechenland-Urlaub mit der Fähre und dem eigenen Pkw gerade für Familien sehr viel günstiger. „Leider wird diese Variante nicht aktiv von Reisebüros angeboten – das ist ein riesiger Fehler“, bedauert er.

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in Ausgabe 05/2018 von touristik aktuell, die am heutigen Montag erscheint.

 

Weitere Nachrichten zu Verkehr

 

Home | Kontakt | RSS-Feed | Sitemap | Impressum | Datenschutz

© 1969 - 2018 touristik aktuell, DIE WOCHENZEITUNG FÜR Touristiker - Alle Rechte vorbehalten

 

touristik aktuell ist ein Produkt des EuBuCo Verlags

Weitere Produkte: Print & Produktion | Professional Production | Mountain Manager