Verkehr

Emirates: Privat-Suiten ab Frankfurt

Die arabische Airline Emirates setzt künftig auf einer Deutschland-Strecke erstmals eine seiner vier neuen Boeing 777-300ER ein. Diese sind mit dem „Game Changer“-Kabinendesign ausgestattet – inklusive der von Mercedes Benz inspirierten First Class mit Privat-Suiten. Los geht es am 2. Juli mit einer täglichen Verbindung ab Frankfurt.

Nach Angaben der Fluggesellschaft bieten die Boeing-777-Jets viele Produktneuheiten, darunter neu designte Sitze und eine verbesserte Bordunterhaltung in allen Klassen. Als Highlight stellt Emirates die Suiten in der First Class heraus, die vier Quadratmeter Platz bieten. Zudem werden in jenen Privatabteilen, die sich in der Kabinenmitte befinden, erstmals virtuelle Fenster eingesetzt: Der Ausblick aus dem Flugzeug wird mit Echtzeitkameras übertragen.

Insgesamt startet Emirates dreimal pro Tag von Frankfurt aus nach Dubai. Auf den anderen beiden Umläufen werden A380-Maschinen eingesetzt.

Kommentar schreiben