Verkehr

VLM streicht Deutschland-Strecken

Der belgische Regional-Carrier VLM Airlines streicht überraschend fast alle Linienflüge – darunter auch die deutschen Verbindungen von München, Köln/Bonn und Rostock. Die Airline werde den Liniendienst vorläufig reduzieren und sich auf das Charter- und Leasing-Geschäft konzentrieren, wie das Unternehmen mitteilt.

Die Streichungen betreffen auch die Strecken von Antwerpen nach Aberdeen, Birmingham und Maribor. Nur die Verbindungen zwischen Antwerpen und London City Airport sowie Zürich werden weiter bedient. Für den Charter- und Leasing-Verkehr will VLM ein Flugzeug samt Crew für den privaten Jet-Vermieter The Aviation Factory stationieren.

Als ein Grund für die Einschnitte nennt Airline-Chef Johan Maertens den geplanten Abbau der Fokker-50-Flotte. Aber auch Auslastungsprobleme dürften eine Rolle spielen. Derzeit betreibt die Airline acht Maschinen, davon sechs Fokker 50 und zwei Airbus-Flieger. Nächstes Jahr soll ein neues Flugzeug dazukommen.

Erst Anfang Juni hatte VLM eine Verbindung zwischen Köln/Bonn und Rostock/Laage sowie neue Flüge von der Hansestadt über Köln nach Antwerpen aufgelegt (siehe hier).

Anzeige

Kommentar schreiben