Verkehr

Wizz Air verschärft Gepäckregelung

Der Low-Cost-Carrier Wizz Air folgt seinem Konkurrenten Ryanair und verschärft die Bestimmungen für Handgepäck. Ab 1. November können Passagiere nur noch ein kleines Gepäckstück in den Maßen von maximal 40 x 30 x 20 Zentimetern kostenlos mit an Bord nehmen, wie die Airline mitteilt. Passagiere, die den Service „Wizz Priority“ buchen, können weiterhin zusätzlich einen Rollkoffer von maximal 55 x 40 x 23 Zentimetern mit ins Flugzeug bringen.

Damit entfällt ab November die bisherige Regelung bei Wizz Air, wonach im Normaltarif das größere Handgepäck kostenfrei im Frachtraum befördert wird. Dafür haben Gäste des Billigfliegers nun eine neue Wahloption beim Aufgabegepäck: Neben den bisherigen Gewichtsobergrenzen von 20 und 32 Kilogramm kann nun ab sieben Euro ein Gepäckstück von bis zu zehn Kilo eingecheckt werden. Eine ähnliche Neuerung hat auch Ryanair ab November im Angebot.

 
Anzeige

Kommentar schreiben