Verkehr

DB: Schnellstrecke Köln–Rhein/Main gesperrt

Update 15:50 Uhr

Wegen eines Brandes in einem ICE wird die Schnellstrecke zwischen Köln und dem Rhein/Main-Gebiet noch mindestens bis Sonntagabend gesperrt sein. Nach Angaben der Deutschen Bahn kommt es dadurch im Fernverkehr zu starken Verspätungen. 

Demnach werden Fernzüge zwischen Köln und Frankfurt über die alte Rheinstrecke über Mainz und Koblenz umgeleitet und fahren deshalb bis zu 80 Minuten länger. Die Halte in Siegburg/Bonn, Montabaur und Limburg Süd entfallen.

Ein ICE war am Freitagmorgen im Westerwald bei Dierdorf in Brand geraten, Ursache war Berichten zufolge ein technischer Defekt. Zum Zeitpunkt des Unfalls waren über 500 Fahrgäste an Bord. Drei von ihnen wurden leicht verletzt. Für Fahrgäste aus dem betroffenen Zug stehen die Sonderrufnummer 0 80 00 / 10 11 11 und die E-Mail-Adresse ice511(at)dbdialog.de zur Verfügung.

 
Anzeige

Kommentar schreiben