Verkehr

Air Cairo/Fly Egypt: Landeerlaubnis entzogen

Update 14:15 Uhr
Air Cairo darf in Deutschland nicht mehr landen – ebenso wie Fly Egypt

Air Cairo darf in Deutschland nicht mehr landen – ebenso wie Fly Egypt. Foto: wikimedia

Die ägyptischen Fluggesellschaften Air Cairo und Fly Egypt dürfen ab sofort nicht mehr in Deutschland landen. Nun müssen mehrere Reiseanbieter betroffene Fluggäste auf andere Airlines umbuchen. 

Wie das Luftfahrt-Bundesamt auf ta-Anfrage bestätigt hat, wurde beiden Airlines die Landeerlaubnis an deutschen Flughäfen entzogen. Grund seien Verstöße gegen behördliche Sicherheitsauflagen.

Die Charter-Carrier flogen unter anderem im Auftrag von TUI, Thomas Cook, DER Touristik sowie für den Ägypten-Spezialisten ETI ans Rote Meer. Bei TUI etwa heißt es, man habe nur ein geringes Kontingent bei Fly Egypt für die Ziele Hurghada und Sharm el Sheikh gebucht. Bei Air Cairo habe man keine Kontingente eingekauft. Nun buche man betroffene Kunden auf andere Airlines um, so eine TUI-Sprecherin.

Derweil teilte ETI mit, dass die Gäste des Veranstalters ab sofort mit Egypt Air befördert werden. Alle Strecken, Tage und Uhrzeiten seien vom ägyptischen National-Carrier übernommen worden.

Nach Angaben des Flugportals Airliners.de flogen Fly Egypt und Air Cairo zuletzt von elf deutschen Flughäfen ein- oder mehrmals wöchentlich nach Hurghada und Sharm el Sheikh.

Anzeige

Kommentar schreiben