Verkehr

Spanien: An Ostern drohen Streiks

Zu Ostern könnte es in ganz Spanien zu Streiks an den insgesamt 53 Flughäfen des Landes kommen. Die Gewerkschaften USO und UGT haben die rund 60.000 Mitarbeiter des Bodenpersonals aufgefordert, die Arbeit am 21. April (Ostersonntag) und am 24. April (Mittwoch) an allen Flughäfen des Landes niederzulegen. Von dem Streik wären laut Medienberichten rund fünf Millionen Urlauber aus ganz Europa betroffen. Rund 32.500 Flüge starten über die Feiertage aus Spanien.

Das Verkehrschaos wird zusätzlich durch einen Streik der Piloten der Regionalfluggesellschaft Air Nostrum vom 15. bis 17. April und vom 22.bis 24. April sowie einen Streik der Lokführer der Bahngesellschaft Renfe für 24 Stunden am 23. April verstärkt.

Die spanische Regierung hatte gestern mitgeteilt, sie wolle versuchen, die Streiks noch abzuwenden und in allen Arbeitskonflikten zu vermitteln.

Schon heute müssen sich Reisende auf dem Flughafen in Madrid auf Verzögerungen einstellen: Das Sicherheitspersonal ist in einen unbefristeten Streik getreten.

 

Kommentar schreiben