Verkehr

Ryanair übernimmt Malta Air

Billigflieger Ryanair baut seine Airline-Gruppe in Europa mit einer Fluggesellschaft in Malta weiter aus. Die Iren übernehmen Malta Air und übertragen auf das Start-up zunächst sechs Boeing-737-Maschinen und 200 Crew-Mitglieder, wie die Airline mitteilt. Innerhalb von drei Jahren soll die Flotte auf zehn Flieger und die Mitarbeiterzahl auf über 350 wachsen.

Dazu werde man in Frankreich, Italien und Deutschland stationierte Flugzeuge auf die maltesische Fluglizenz ummelden. Dadurch könnten die Mitarbeiter künftig ihre Einkommenssteuer in ihren jeweiligen Heimatländern entrichten und nicht wie bisher in Irland. Ryanair zufolge sollen in den kommenden Jahren über 50 Maschinen in Malta registriert werden.

Durch den Kauf kann die Low-Cost-Airline ihre Präsenz auf Malta ausbauen und erhält Zugang zu Märkten außerhalb der EU wie Nordafrika. Bis Ende Juni soll der Deal abgewickelt sein. Neben Malta Air, die nicht mit dem National-Carrier Air Malta zu verwechseln ist, hat Ryanair Tochtergesellschaften in Österreich (Lauda) und Polen (Buzz).

 
Anzeige

Kommentar schreiben