Verkehr

Condor: Lufthansa glaubt nicht an Übernahme

Im Bieterkampf um die Übernahme der Airlines von Thomas Cook rechnet Lufthansa nicht damit, den deutschen Ableger Condor übernehmen zu können. „Es ist unwahrscheinlich, dass wir den Zuschlag für Condor erhalten“, so Lufthansa-Finanzvorstand Ulrik Svensson am Montag auf dem „Capital Markets Day 2019“, auf dem der Kranich-Konzern Investoren und Analysten über seine künftige Strategie informierte. Anfang Mai hatte LH-Chef Carsten Spohr angekündigt, die Thomas-Cook-Airline übernehmen zu wollen (siehe hier).

Als Gründe für die Skepsis nannte LH-Manager Svensson nun mehrere Hürden für einen Kauf des Ferienfliegers – unter anderem die alte Condor-Flotte, in die stark investiert werden müsste. Zudem wäre eine Eingliederung in die Billigflug-Tochter Eurowings „komplex“.

Letzteres ist jetzt ohnehin keine Option mehr: Auf dem Kapitalmarkttag gab die Lufthansa-Gruppe bekannt, dass sich Eurowings vom Langstreckengeschäft zurückziehen und sich in Zukunft auf die Kurzstrecke konzentrieren werde (siehe hier).

Anzeige

Kommentar schreiben