Verkehr

Boeing: Neue Probleme mit der 737 Max

Die negativen Schlagzeilen zum Problemflieger Boeing 737 Max reißen nicht ab. Nun hat offenbar auch die europäische Luftfahrtbehörde Easa einen Fehler gefunden, der bislang nicht bekannt war.

Nach Informationen des Nachrichtendienstes Bloomberg hat die Easa den US-Kollegen von der FAA eine Liste von fünf Problembereichen übermittelt, die Boeing angehen muss, um eine Wiederzulassung der Max-Baureihe zu bekommen. Einer davon betrifft den Autopiloten: Durch eine Fehlfunktion lässt er sich laut Bericht in gewissen Notsituationen nicht schnell genug abschalten, damit die Piloten manuell in den Flug eingreifen können.

Bislang wurde das neue Problem nicht offiziell bestätigt. Unklar ist auch, ob es Einfluss auf die Dauer der Wiederzulassung hat. Experten schließen dies aber nicht aus.

Derweil steht der erste Boeing-Max-Kunde vor dem Absprung: Saudi Arabian Airlines will nach eigenen Angaben einen Vorvertrag mit Boeing über bis zu 50 Max-Jets, die bei der Billigflug-Tochter Flyadeal eingesetzt werden sollten, canceln und stattdessen auf das Konkurrenzmodell Airbus A320 Neo umsatteln.

 
Anzeige

Kommentar schreiben