Verkehr

DB: Eingeschränkter Zugverkehr nach Sylt

Nach Sylt kommt man per Bahn in den nächsten Wochen deutlich schlechter als sonst. Foto: Sylt Marketing

Nach Sylt kommt man per Bahn in den nächsten Wochen deutlich schlechter als sonst. Foto: Sylt Marketing

Durch eine beschädigte Eisenbahnbrücke kommt es ausgerechnet in der Urlaubszeit zu mehrwöchigen Einschränkungen im Bahnverkehr zwischen Hamburg und Sylt. Dies betrifft nach Angaben der Bahn auch den Fernverkehr.

Demnach fallen die Intercity-Züge IC 2374 und IC 2375 ganz aus, die Linien IC 2314, IC 2315 sowie IC 2072 und IC 2073 enden und beginnen in Husum. Reisende nach Westerland müssen ab Husum den Regionalverkehr benutzen, für Fahrgäste nach Dagebüll besteht ein Bus-Shuttle ab Husum. Durchgängig verkehren nur folgende Fernverkehrszüge: IC 2310 von Frankfurt über Köln und Hamburg nach Westerland sowie IC 2311 von Westerland über Hamburg nach Stuttgart.

Auch im Nahverkehr gibt es erhebliche Fahrplanänderungen. So verlängert sich die Fahrzeit auf der Strecke Westerland–Hamburg-Altona um eine Stunde, zudem fallen Verstärkerzüge zwischen Husum und Niebüll aus.

Die DB geht davon aus, dass die Reparaturarbeiten voraussichtlich mindestens vier Wochen dauern. Ein Ersatzfahrplan wurde erstellt, zu finden ist dieser hier.

Kommentar schreiben