Verkehr

Swiss: Viele Deutschland-Flüge gestrichen

Update 12:15 Uhr

Wegen des zeitweiligen Groundings ihrer Airbus-A220-Maschinen hat Lufthansa-Tochter Swiss am Mittwoch rund 20 Flüge gestrichen. Betroffen sind auch viele deutsche Strecken, wie die Airline auf ihrer Homepage bekannt gegeben hat. 

Inzwischen sind laut Swiss allerdings wieder die ersten Maschinen in den Betrieb zurückgekehrt. Man rechne damit, dass der Flugbetrieb am Donnerstag wieder „weitgehend normal“ fortgesetzt werden kann.

Nach einem Zwischenfall mit einem Airbus A220 am Dienstag hatte der Schweizer National-Carrier seine knapp 30 Kurzstrecken-Jets dieses Typs vorerst am Boden gelassen, um sie einer Triebwerksüberprüfung zu unterziehen. Erst nach einer „einwandfreien Inspektion werden die Flugzeuge wieder in den regulären Flugbetrieb zurückkehren“, hieß es weiter.

Am Dienstagmorgen musste eine Swiss-Maschine auf dem Weg von London nach Genf in Paris zwischenlanden. Grund sei eine „technische Unregelmäßigkeit am Triebwerk“ gewesen. 

   

Kommentar schreiben