Verkehr

TUI Fly startet Langstrecke im Winter 2020

Update 15:30 Uhr
Die Wiederaufnahme der Fernstrecke ist bei TUI Fly beschlossene Sache

Die Wiederaufnahme der Fernstrecke ist bei TUI Fly beschlossene Sache. Foto: Wikimedia

Jetzt ist es offiziell: Der Ferienflieger TUI Fly wird im nächsten Winter auf die Fernstrecke gehen. Mit Beginn des Winterflugplans 2020/2021 werde der touristische Langstreckenverkehr aufgenommen, teilte die deutsche TUI-Airline mit. 

Demnach sollen mit zunächst zwei Flugzeugen vom Typ Boeing 787 Dreamliner Urlaubsziele in der Karibik und Mexiko angeflogen werden. „Sollten sich durch weitere Marktveränderungen die Kapazitäten in den nächsten Monaten reduzieren, können wir unseren geplanten Flottenaufbau auch zügiger umsetzen“, betont TUI-Fly-Chef Oliver Lackmann.

Ihm zufolge bringt die Langstrecke strategisch „gleich mehrere Vorteile“ für den TUI-Konzern. So könnten Zubringerflüge für Kreuzfahrten der „Mein Schiff“-Flotte von TUI Cruises bedient werden. Zudem sei die Gruppe stark bei Fernzielen und besitze ein umfangreiches eigenes Hotelportfolio in der Karibik.

Lackmann zufolge erwägt TUI auch den Anflug von Zielen auf der „verlängerten Mittelstrecke“ wie den Kapverdischen Inseln. „Dort ist die TUI Group mit ihren eigenen Hotelmarken wie Riu, Robinson und TUI Blue stark präsent“, erläutert Lackmann.

Vorausgegangen waren erfolgreiche Verhandlungen mit den Gewerkschaften Verdi und der Vereinigung Cockpit (VC). Man freue sich auf „den Wiedereinstieg in die Langstrecke von TUI Fly“, heißt es in einem Schreiben der VC-Tarifkommission an das Cockpit-Personal. Dort ist aber davon die Rede, dass der Betrieb mit fünf Dreamlinern aufgenommen werden soll. Demgegenüber teilte die Konzernspitze den Mitarbeitern mit, dass nur zwei Maschinen „auf Grund der Kürze der Zeit realisierbar“ seien.

Kommentar schreiben