Verkehr

Lufthansa: Personalkarussell bei Airlines

Jens Bischof wird neuer Eurowings-Chef

Jens Bischof wird neuer Eurowings-Chef. Foto: Sun Express

Die Umstrukturierungen in der Lufthansa-Gruppe beim Führungspersonal gehen weiter. Die prominentesten Änderungen: Sun-Express-Chef Jens Bischof wechselt an die Spitze von Eurowings, bei Brussels Airlines folgt Dieter Vranckx auf Christina Foerster als CEO.

Wie der Kranich-Konzern ankündigt, übernimmt Bischof zum 1. März 2020 den Vorsitz der Geschäftsführung bei Eurowings. Er ist Nachfolger von Thorsten Dirks, der Anfang nächsten Jahres bei der Lufthansa Group das neu geschaffene Vorstandsressort für „IT, Digital & Innovation“ übernimmt. Der langjährige Lufthansa-Manager Bischof leitete drei Jahre lang den Ferienflieger Sun Express, an dem Lufthansa und Turkish Airlines beteiligt sind. Wer seinen Posten übernimmt, ist noch nicht bekannt.

Bereits zu Jahresbeginn wird Dieter Vranckx bei Brussels Airlines Christina Foerster ablösen. Diese wird im Konzern künftig für das neue Vorstandsressort „Customer & Corporate Responsibility“ verantwortlich sein. Foerster steht seit April 2018 an der Spitze der belgischen Lufthansa-Tochter, Vranckx ist dort momentan Finanzchef.

Eine weitere Personalie: Patrick Staudacher wechselt zum 1. Mai zur Lufthansa Group, um bei der Kernmarke Lufthansa die neu ausgerichtete Position des CFO & Head of Business Development zu besetzen. Der 43-Jährige ist seit 2008 für die Boston Consulting Group tätig.

Erst kürzlich hatte der LH-Konzern einen weitreichenden Umbau seines Vorstands bekannt gegeben.

   

Kommentar schreiben