Verkehr

Eurowings steigt auf Miles & More um

Mehr „Value“: Eurowings sattelt auf das Lufthansa-Vielfliegerprogram Miles & More um. Foto: Flughafen Hamburg

Mehr „Value“: Eurowings sattelt auf das Lufthansa-Vielfliegerprogram Miles & More um. Foto: Flughafen Hamburg

Die Lufthansa-Tochter Eurowings will sich schon seit Längerem vom Image des reinen Billigfliegers lösen. Dem dient auch der jetzt angekündigte Umstieg auf das Vielfliegerprogramm der Konzernmutter: Zum 30. Juni 2022 wird der Boomerang Club von Eurowings eingestellt und von Miles & More abgelöst, wie die Airline ankündigt.

Dadurch profitieren Passagiere ab Juli 2022 ausschließlich vom Bonusprogramm der Lufthansa Group und genießen „zahlreiche Vorteile, die für Kunden von Low-Cost-Airlines in der Regel tabu sind“, verspricht Eurowings. So können Prämienmeilen bei rund 40 Airline-Partnern und bei mehr als 150 Partnern aus anderen Branchen gesammelt und unter anderem bei Hotel- und Mietwagenbuchungen eingelöst werden. Auch beim Einkauf in über 500 Online-Shops können Kunden Meilen sammeln.

Mit Miles & More positioniere sich Eurowings noch stärker als „Value-Airline für Europa“, so Airline-Chef Jens Bischof. „Eurowings steht weiterhin für preiswertes Fliegen, aber mit immer stärkerer Betonung der Silbe ‚Wert‘. Mit dem Upgrade in die Miles & More-Welt bieten wir nicht nur ein attraktives Loyalitätsprogramm, sondern darüber hinaus ein weiteres klares Differenzierungsmerkmal zum Feld der Low-Cost-Wettbewerber.“

Bis zur Umstellung Ende Juni können Kunden wie gewohnt Boomerang-Club-Meilen auf Eurowings-Flügen und bei Partnern des Programms sammeln. Diese können danach noch bis zu zwölf Monate für einen Prämienflug der Lufthansa-Tochter eingelöst werden. Ab 1. Juli können sie alternativ auch in Miles & More-Meilen umgewandelt werden.

Zudem sind die Eurowings-Kreditkarten von Barclays weiterhin gültig. Bis 23. Juni können Kunden wie gewohnt Boomerang-Meilen für ihre Umsätze sammeln. Karteninhaber erhalten in Kürze eine separate Benachrichtigung von dem Kreditkartenanbieter mit Infos, wie sie weiterhin ihre Karte nutzen und Meilen bei Miles & More sammeln können.