Verkehr

Tel Aviv Air ist insolvent

Gut zwei Monate nach Aufnahme der ersten Flüge zwischen Hamburg und Tel Aviv droht der kleinen Fluggesellschaft Tel Aviv Air schon wieder das Aus. Wie das Unternehmen auf seiner Website mitteilt, wurde am 12. Mai 2022 die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beantragt. Die Flüge bis zum 21. Mai seien zunächst ausgesetzt worden. Betroffene Fluggäste werden laut Airline gesondert benachrichtigt.

Auf den Insolvenzantrag hin hat das Amtsgericht Hamburg Rechtsanwalt Dietmar Penzlin zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt. Dieser werde prüfen, „ob es eine sehr kurzfristig umsetzbare Investorenlösung geben kann, die zum Erhalt des Unternehmens und zur Sicherung des Flugbetriebes führt“, heißt es. Dabei werde gemeinsam mit der Geschäftsführung an laufende Gespräche mit potenziellen Investoren angeknüpft.

Tel Aviv Air wurde 2020 gegründet und hatte seit Anfang März 2022 Direktflüge zwischen Hamburg und Tel Aviv angeboten. Geschäftsführer sind der Hamburger Reisebüro-Inhaber Shlomo Almagor sowie der frühere Germania-Vertriebschef Paul Scodellaro.